Wirbelsäulentherapie

Breussmassage, Dorn-Therapie und Faszientechniken

Die Wirbelsäule ist eine starke aber flexible Stütze, die uns aufrecht hält und unser Rückenmark schützt. Aus dem Rückenmark kommen 31 Nervenpaare, die alle unsere Organe und Gewebe versorgen.

Durch Fehlstellungen, Blockaden oder Verschiebungen eines oder mehrerer Wirbel können die entsprechenden Organe und/oder Körpersegmente nicht mehr optimal versorgt werden. In der Dorn-Therapie werden verschobene Wirbel ertastet und mit gezieltem, sanftem, einfühlsamen Druck des Therapeuten zusammen mit der Eigenbewegung des Patienten wieder in die richtige Position gebracht. Nicht nur Rückenschmerzen und Gelenkschmerzen können behandelt werden, denn die Behandlung nimmt mit der Wirbelkorrektur über reflexzonenartige Effekte auch Einfluss auf die inneren Organe, die Meridiane und die Psyche.

Die von Rudolf Breuss entwickelte sanfte, energetisch-manuelle Massage des Rückens löst körperliche und energetische Blockaden und Verspannungen und sorgt durch eine sanfte Dehnung und Streckung der Wirbelsäule unter anderem für eine Regeneration von unterversorgten Bandscheiben. Rückenschmerzen und andere Beschwerden des Bewegungsapparats können gelindert werden oder verschwinden ganz.

Die Dorn-Therapie und die Breuss-Massage lassen sich sehr gut kombinieren.

Je nach Beschwerdebild lasse ich auch Griffe aus der Faszientechnik, der Myoreflextherapie und der Schröpfmassage in die Behandlung einfließen.